KSK Dr. Lasker 1861 e.V.

Inhalt

KSK Dr. Lasker 1861 e.V.

Willkommen im Schachklub der Kölner Südstadt!

Spielsaal Wir sind der Schachverein der Kölner Südstadt mit langer Tradition und aktivem Vereinsleben, benannt nach dem einzigen deutschen Schachweltmeister, Emanuel Lasker.

In der Nähe des Chlodwigplatzes sind wir gut erreichbar und somit für alle in Köln attraktiv, die Spaß daran haben, Schach zu spielen. Kommt doch einfach mal an unserem Spielabend vorbei, jeden Donnerstag ab 20 Uhr, und spielt mit!

Wenn ihr Fragen habt, schreibt uns eine Email oder ruft an unter Tel. 0177 / 65 32 952 bei Patrizio Di Franco, unserem ersten Vorsitzenden.

Herzlich Willkommen in unserem Spiellokal.


Cityhouse ist Sponsor des KSK Dr. Lasker

Cityhouse Immobilien ist Sponsor des KSK Dr. Lasker

Neues von Lasker!

FM Eichhorn ist Blitzeinzelmeister im KSV. Am zweiten Advent (10.12.) trägt der Kölner SK Dr. Lasker die Blitzeinzelmeisterschaft des Kölner Schachverbandes aus und beweist dabei erneut seine Blitzklasse. Insgesamt finden trotz starken Schneetreibens und glatter Straße 16 Teilnehmer den Weg in die Kölner Südstadt. Der Titel geht mit 13 Punkten aus 15 Partien an FM Andreas Eichhorn vor FM Jochen Wigger (SG Niederkassel) mit 12.5 Punkten. Dritter wird Nadeesh Lindam mit 12 Punkten nach Feinwertung vor dem punktgleichen Klaus Rybarczyk (SG Niederkassel). Auch Bernhard Nagel als Fünfter (mit 11,5 Punkten und nur einer Niederlage gegen Eichhorn) ist für die Blitzeinzelmeisterschaft des Schachverbandes Mittelrhein qualifiziert. Sechster wird Arnd Goldenstein (9 Punkte) vom KKS. Nach dem Titelgewinn bei der KSV Blitzmannschaftsmeisterschaft und Qualifikation einer zweiten Mannschaft für die SVM BMM ein weiterer großer Erfolg für die Blitzer des Kölner SK Dr. Lasker und insbesondere für FM Andreas Eichhorn. Herzlichen Glückwunsch!
BGP: FM Eichhorn siegt deutlich Dezember. Bei der Dezemberausgabe (7.12.) der Blitzgrandprix-Serie ist FM Andreas Eichhorn eine Klasse für sich und gewinnt mit 9,5 Punkten aus 10 Partien und zwei Punkten Vorsprung vor Bernhard Nagel (7,5). Dritter wird knapp dahinter Patrizio Di Franco (7). In der Gesamtwertung führt weiterhin FM Andreas Eichhorn mit nun 71 Punkten aus 4 Turnieren vor Bernhard Nagel (67,5 aus 4) und Patrizio Di Franco (54,5 aus 4).
Lasker 1 siegt weiter souverän. Die erste Mannschaft siegt auch am 4. Spieltag (3.12.) der SVM Regionalliga deutlich mit 19:13 (5,5:2,5) im Heimspiel gegen Aufwärts Aachen 3 und bleibt damit souveräner Tabellenführer. Die Aachener reisten mit IM Christian Braun an Brett 1 an, gegen den Michael Paris im Endspiel sogar einen Bauern mehr hatte. Zum Sieg reichte es zwar nicht, doch ein bequemes Remis gegen den IM war für die Mannschaft sehr wertvoll. Weitere Remisen steuerten Andreas Hören und Dominik Rose bei. Dominik hatte zwar in der Zeitnotphase der ersten Zeitkontrolle beste Siegchancen, doch höchst mannschaftsdienlich sicherte er mit einer forcierten Zugwiederholung das Remis zum zwischenzeitigen 4,5:2,5 und damit den Mannschaftserfolg. Dies bot Bernhard Nagel noch mehr Ruhe und Freiheit in der einzigen verbleibenden Partie sein Turmendspiel in einen weiteren Sieg zu verwandeln und auf den deutlichen Endstand von 5,5:2,5 zu erhöhen. Vor der Zeitkontrolle hatten bereits Nadeesh Lindam und Michael Diesner ihre Partien gewonnen und mit der Zeitkontrolle auch FM Andreas Eichhorn mit der Androhung einer kleinen Pause im Turmendspiel mit drei Mehrbauern zur Aufgabe gezwungen. Damit bleibt Andreas Eichhorn auch einer von zwei Topscorern der SVM Regionalliga (zusammen bis Andreas Basilius Gikas vom SC Bonn-Beuel). Dahinter schoben sich mit ihren Siegen Bernhard Nagel und Nadeesh Lindam auf Platz 3 bis 8 vor. Von drei Verfolgerteams mit 2 abgegebenen Mannschaftspunkten verloren am Sonntag zwei. Somit verbleiben die Langenfelder SF als einziger Verfolger mit nur zwei Mannschaftspunkten Rückstand vor dem SC Bonn-Beuel und dem Aachener SV 2 mit jeweils 3 abgegebenen Mannschaftspunkten.
Unglückliches Unentschieden für Lasker 2. Die zweite Mannschaft hat ihr Heimspiel der 6. Runde der SVM Verbandsliga Süd am Sonntag (3.12.) gegen die SG Niederkassel 2 unglücklich 16:16 (4:4) unentschieden gespielt. Drei relativ frühen Remisen durch Frank Lommen, Bernhard Mews und Patrizio Di Franco folgte ein zeitig absehbarer Sieg durch Mathias Mandt. Joachim Wirfs erspielte ein weiteres Remis und auch Volker Cramer steuerte auf einen Sieg zu. Leider standen dem zwei unglückliche Niederlagen gegenüber. Anand Badarch hatte sich überzeugend ein gewonnen Endspiel herausgespielt, verlor dann jedoch den roten Faden und später die Partie. Noch unglücklicher erwischte es Martin Simon, der mit Turm und zwei Figuren für die Dame im Endspiel deutlich auf Gewinn stand. Im 40. Zug verlor er bei der Entscheidung zwischen zwei Gewinnzügen die Uhr aus dem Blick und überschritt die Zeit. Somit sicherte Volkers Sieg nur noch das Unentschieden. Die Zweite behauptet mit dem einen Mannschaftspunkt eine stabile Position im Mittelfeld, zumal die bisherigen Gegner überwiegend in der oberen Tabellenhälfte angesiedelt sind. Auch am Sonntag hat die zweite Mannschaft, diesmal in Person von Dominik Rose, erneut der Ersten beim Siegen geholfen.
2. Runde OVM ausgelost. Die zweite Runde der Offenen der Offenen Vereinsmeisterschaft 2018 des Kölner SK Dr. Lasker ist ausgelost. Die zweite Runde ist für den 14.12. angesetzt.
FM Cmiel spielt Senioren-WM. Bei der FIDE Senioren Weltmeisterschaft (5.-19.11.) in Acqui Terme, Italien war FM Thorsten Cmiel vom KSK Dr. Lasker mit dabei und berichtet in einem bei Chessbase veröffentlichten Artikel (21.11.) vom dortigen Geschehen. Die Ergebnisse der Turniere in vier Wertungsklassen finden sich ebenfalls auf chess-results.com. Thorsten erzielt am Ende 6 Punkte aus 11 Partien. Nach zwei unglücklichen Niederlagen in den ersten 4 Runden, verliert er keine weitere Partie und gewinnt insgesamt drei. Leider bleiben ein paar sorfältig erspielte Gewinnstellungen ungenutzt. Auf jeden Fall eine gute Vorbereitung auf das Vorhaben mit Lasker bei der kommenden Senioren Mannschafts-WM groß aufzuspielen.
Dritte bleibt trotz Niederlage vorne. Die dritte Mannschaft erwischte am Sonntag (19.11.) zumindest an den vorderen Brettern einen schwarzen Tag und verlor beim SF Rodenkirchen an den Brettern 1 bis 4. Hinten gewann Hans Plitzner, während André Paul, Anand Badarch und Dominik Rose Remisen beisteuerten. Doch die erste Saisonniederlage war nicht abzuwenden: 2,5:5,5. Trotzdem bleibt die Dritte Spitzenreiter der KSV Bezirksliga Ost und hat bis zum 28.1. Zeit die Niederlage zu verdauen. Dann sind die Schachfreunde vom Satranc Club 2 zu Gast.
Lasker 4 siegt hoch. Nachdem zu Beginn ein Brett kampflos (durch Alexander Pschera) gewonnen wurde, erzielte Aram Barasteh schon nach drei Stunden das vorentscheidende 5:0. Den Schlusspunkt zum deutlichen 7,5:0,5 gegen SK Sülz-Klettenberg 3 setzte Philipp Jennes mit seinem Sieg in einem spannenden Endspiel. Weitere Siege gab es durch Joachim Will, Martin-Lorenz Werthmann, Regina Schuh und Armin Dziomba. Guido Niebel spielte remis. Weiter geht es für die vierte Mannschaft am 28.1. gegen den Tabellendritten Brühler SK 7.
Lasker ist Blitzmannschaftsmeister des KSV. Bei der Blitzmannschaftsmeisterschaft des Kölner Schachverbandes präsentierte sich der Kölner SK Dr. Lasker in herausragender Blitzform und -freude. Von den 10 teilnehmenden Mannschaften des KSV stellten die Laskeraner gleich drei Teams! Der Klub Kölner SF zwei, die SG Niederkassel, Brühler SK, SF Köln-Mülheim, Ford SF Köln, und Ausrichter Schachuzipus ein Team. Lasker 1 dominierte das Turnier und gab auf dem Weg zum Meistertitel nur ein einziges Unentschieden gegen das starke Team des Klub Kölner SF ab. In der Aufstellung Detlef Beeker (6,5 Punkte aus 9 Partien), Andreas Eichhorn (6,5), Bernhard Nagel (8) und Klaus Eckler (8,5!) sicherten sich die Laskeraner den Titel mit 17:1 Mannschaftspunkten vor dem KKS 1 (mit IM Morawietz, FM Helbig, Martin Schmidt und Matthias Dick) mit 15:3 und der SG Niederkassel (mit FM Jochen Wigger, Klaus Rybarczyk, Carsten Stanetzek und Stephan Bröhl) mit 14:4 Mannschaftspunkten. Vierter wurde das Team Lasker 2 in der Aufstellung Nadeesh Lindam (4,5), Volker Cramer (5), Andreas Hören (4) und Patrizio Di Franco (7!) mit 11:7 Mannschaftspunkten und 29,5:6,5 Brettpunkten. Nach zwei Auftaktniederlagen gegen SF Mülheim und Lasker 1 verlor das Team keinen weiteren Kampf und qualifiziert sich ebenso wie Lasker 1 für die SVM Blitzmannschaftsmeisterschaft. Das Team Lasker 3 belegte mit 4:14 Mannschaftspunkten am Ende den 9. Platz in der Aufstellung Michael Paris (3), Frank Lommen (5!), Hans Plitzner (1) und Andre David Paul (0,5). Insgesamt ein starker Auftritt der Laskeraner der gefeiert werden darf. Herzlichen Glückwunsch! am 10.12. (Sonntag) findet dann ab 14 Uhr die KSV Blitzeinzelmeisterschaft beim Kölner SK Dr. Lasker in der Kölner Südstadt statt.
Zeitgemäße Kommunikation am Beispiel von Lasker. Auf chessbase.de ist ein Interview mit Herbert Bastian, dem Präsidenten des Deutschen Schachbundes veröffentlich worden. Darin wird auch die Bundesvereinskonferenz am letzten Wochenende in Berlin angesprochen. Als viertes Bild in diesem Artikel sieht man einen Präsentationsausschnitt zu "Zeitgemäßer Kommunikation" und als Beispiel groß den Twitteraccount vom Kölner SK Dr. Lasker. Wir bedanken uns für diese Auszeichnung.

Termine und Ankündigungen

Datum Tag Beginn Veranstaltung
11.12. Sa-So 10 Uhr 19. Schnellschachopen 2017 der Ford SF Köln
Köln. Mit Nadeesh Lindam.
14.12. Do 20:00 Uhr Offene Vereinsmeisterschaft (2)
15.-17.12. Fr-So European Rapid & Blitz Chess Championship 2017.
Kattowitz. Polen. Mit Nadeesh Lindam.
Teilnehmer: Blitz, Rapid
21.12. Do 20:15 Uhr Blitzvereinsmeisterschaft 2017
4.1. Do 18:00 Uhr Einsteigertraining mit Andreas Hören
4.1. Do 20:15 Uhr Offener Lasker Blitz-Grandprix (5)
11.1. Do 20:00 Uhr Offene Vereinsmeisterschaft (3)
14.1. So 11:00 Uhr SC Bayer Leverkusen - KSK Dr. Lasker 1. SVM Regionalliga (5)
14.1. So 11:00 Uhr Brühler SK 2 - KSK Dr. Lasker 2. SVM Verbandsliga Süd (6)
28.1. So 11:00 Uhr KSK Dr. Lasker 3 - Satranc Club 2. KSV Bezirksliga Ost (5)
28.1. So 11:00 Uhr KSK Dr. Lasker 4 - Brühler SK 7. KSV 1. Kreisklasse West (3)
21.-30.4. Sa-Mo FIDE World Amateur Chess Championship 2018
Cagliari-Sardegna. Italien. Mit FM Thorsten Cmiel.
12.-21.5.
2018
Sa-Mo 10/16 Uhr ACO Amateurschachweltmeisterschaft
Kos. Griechenland. Mit Nadeesh Lindam.

Training für Einsteiger mit Andreas Hören

Dieses Trainingsangebot richtet sich an Einsteiger in das Vereinsschach und Fortgeschrittene bis 1800 DWZ.

Darin wird durch unseren erfahrenen Regionalligaspieler Andreas Hören in jeweils anderthalb Stunden systematisch das Schachspiel gelehrt. Seine Übungen werden mit Spaß vertiefen, was an Wissen zu Eröffnungen, Mittelspiel, Endspiel, Taktik und Strategie erworben wird.

Das Training findet jeden 1. Donnerstag im Monat statt (siehe Termine) und beginnt ab 18:00 Uhr.

Alle Mitglieder unseres Vereins, die ihre Spielpraxis verbessern möchten, sind sehr herzlich eingeladen, an diesem kostenlosen Schachtraining teilzunehmen! Interessierte Gäste, die ihre Grundkenntnisse vom Schachspiel überprüfen und erweitern möchten, sind ebenfalls herzlich eingeladen, unverbindlich daran teilzunehmen!

Für die Zeit zwischen den Trainingsabenden hat Kirsten Studien zum Selbstlösen, Lernen oder einfach nur zum Nachspielen und Genießen bereitgestellt.

Altes von Lasker - Historie

Der Kölner Schachklub Dr. Lasker ist der älteste Schachverein Kölns. In der Liste der ältesten noch bestehenden deutschen Schachvereine steht er auf Platz 11. Er wurde am 1. Oktober 1861 gegründet.

Eine in Teilen neu recherchierte, komprimierte Darstellung seiner Geschichte nebst Zeitleiste und einer kurzen Biographie unseres Namensgebers findet man unter dem Menüpunkt Historie.

150 Jahre KSK Dr. Lasker

Aus Anlass unseres 150-jährigen Vereinsjubiläums wurde am 18. und 19.6.2011 ein wunderschönes Einladungsturnier veranstaltet. Hier findet ihr die Sieger und zweiten Sieger.

Tägliche Schachaufgabe

Live Schach vom Internet Chess Club (ICC)